Neurostrukturelle Integrationstechnik  (NST) - Bowen

Die NST ist eine manuelle Körpertherapie, die sich zur Behandlung folgender Beschwerdebilder als alleinige oder zusätzliche Intervention eignet:  

- akute und chronische SchmerzzuständeBeschwerden des  

  muskuloskelettalen Systems:  

                     - HWS-, BWS- und LWS-Beschwerden  

                     - Schulter-, Knie- und Hüftprobleme

                     - Kiefergelenksbeschwerden 

                     - Zustand nach Schleudertrauma.

 

Auch werden andere Behandlungsmethoden wirkungsvoll unterstützt und festigen nachhaltig die Besserung von  

- Magen- und Darmkrankheiten

- Herzbeschwerden

- Nierenerkrankungen

- Erkrankungen der Atemwege.

 

Bei Menstruationsstörungen, chronischem Müdigkeitssyndrom und Migräne ist NST ein Mittel der Wahl.

 

Bei der Behandlung, die in Rückenlage beginnt, wird durch eine Abfolge von verschiedenen Griffen an bestimmten Schlüsselpunkten des Körpers ein Entspannungszustand bewirkt, der es der Muskulatur ermöglicht, in ihren optimalen Tonus zurückzukehren, den sie oft jahrelang nicht mehr innehatte. Diese Restrukturierung ermöglicht es dem Körper, sich tiefgreifend zu regenerieren und dysfunktionale Verhaltensweisen aufzulösen.

 

Eine Behandlung dauert zwischen 30 bis 45 Minuten (ohne Anamnese). Bei leichten Beschwerden reicht eine Behandlungsdauer von 1-2 Sitzungen, um einen schmerzfreien Zustand zu erreichen. Länger andauernde Beschwerden bessern sich auch nach 1-2 Sitzungen signifikant, aber um den beschwerdefreien Zustand zu festigen, empfiehlt es sich, mehrere Sitzungen und zusätzliche Ausleitungsverfahren in Betracht zu ziehen.

 

Die Methode wurde in den 50er Jahren von Tom Bowen in Australien entwickelt und in den 90er Jahren von Michael Nixon-Livy weiterentwickelt. M. Nixon-Livy unterricht heute weltweit. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite www.nsthealth.com.